IJM Stiftung - Stiftungszweck

Gesellschaftlichen Herausforderungen durch innovative Projekte in der Jugendarbeit zu begegnen ist die Aufgabe der gemeinnützigen Institut für Jugendmanagement Stiftung Heidelberg. Die Stiftung fördert keine externen Projekte, sondern verwirklicht ausschließlich eigene Programme oder beteiligt sich mit Partnern an der operativen Umsetzung von neuen Ideen. Mit ihren Projekten und Programmen will die Stiftung einen wichtigen Beitrag zur schulergänzenden Erziehung und Bildung von Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden leisten. Der Schwerpunkt der Programme liegt dabei auf der Vermittlung von Kompetenzen die heutigen und zukünftigen Problemstellungen, sowohl gesamtgesellschaftlich als auch individuell, präventiv entgegenwirken, zur Suche nach Lösungen motivieren und sowohl die notwendige Beständigkeit als auch das erforderliche Durchhaltevermögen vermitteln sollen.

Dabei soll den individuellen Bedürfnissen nach leistungsadäquaten Anforderungen und der Suche nach spannenden Perspektiven Rechnung getragen werden. Dies erfolgt ganz im Sinne des Stifters, dem Unternehmer Gero Schäfer, der die IJM Stiftung im Jahre 2008 gegründet hat. Dabei spielen nachfolgende Schwerpunktthemen eine wichtige Rolle und prägen das Selbstverständnis der Stiftung: Bildung - „Wissen ist Zukunft, die Spaß macht!“

Mit den Bildungsmaßnahmen und Projekten wollen wir die Leidenschaft junger Leistungsträger aktivieren, mit diesen neue Ideen und Projekte initiieren und so zum Nutzen der Gesellschaft eine nachhaltige Ergänzung der Bildungslandschaft generieren, indem wir moderne und verständliche Lernzugänge zur Verfügung stellen. Dabei setzen wir auf Unterstützung, Begleitung und Betreuung von jungen Menschen von 10 bis 26 Jahren im Bildungs- und Berufsfindungsprozess unter ganzheitlicher Sicht. Im Mittelpunkt stehen hier die Themen MINT- und Wirtschaftsbildung. Wissenschaft fördern bedeutet dem ureigenen Interesse des Menschen nachzugehen, das Unbekannte systematisch zu entdecken und in das Weltbild einzuordnen. Forschen ist der Prozess, der von Seiten der Forscher mit Leben gefüllt wird. Hierbei sollen selbst gesteckte Ziele von den jungen Nachwuchsforschern  erreicht, evaluiert und im Anschluss präsentiert werden. Kultur/ Gesellschaft/ Völkerverständigung Die IJM Stiftung möchte unter dem Motto: „Vielfalt verstehen - Zukunft gestalten!“ einen strategischen und nachhaltigen Beitrag zur kulturellen Bildung für Schüler leisten und Interesse an der kulturellen Auseinandersetzung vervielfachen. Denn diese ist oft die fehlende Bildungskomponente, wenn innergesellschaftlich über Integration oder europäisch über den Umgang miteinander oder das Gestalten von gemeinsamen Zielen gerungen wird – alles um ein Leben in Frieden in Deutschland, Europa und der Welt zu sichern. „Die Zukunft des Friedens und der Zivilisation hängt davon ab, dass die führenden Politiker und Intellektuellen der großen Weltkulturen einander verstehen und miteinander kooperieren“ Samuel P. Huntington aus „Kampf der Kulturen – Neugestaltung der Weltpolitik im 21. Jahrhundert“.